Landespreis für junge Unternehmen geht in die Verlängerung

  • Home
  • /
  • News
  • /
  • Landespreis für junge Unternehmen geht in die Verlängerung
22. März 2018

Die Bewerbungsfrist für den Landespreis für junge Unternehmen wird verlängert. Gesucht werden wirtschaftlich erfolgreiche Startups aus Baden-Württemberg, die sich noch bis zum 9. April 2018 bewerben können.

Der Landespreis für junge Unternehmen geht in die Verlängerung. Bewerbungen sind noch bis zum 9. April 2018 möglich, wie die L-Bank in Karlsruhe mitteilt. Schirmherr des renommierten Wettbewerbs, der gemeinsam von der Landesregierung und der L-Bank alle zwei Jahre ausgeschrieben wird, ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Bewerben können sich Unternehmen, die nach dem 1. Januar 2007 gegründet oder übernommen wurden und die mindestens zwei volle Bilanzjahre vorweisen können. Die zehn besten Firmen werden dann am 8. November in Stuttgart ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt insgesamt 90.000 Euro. Damit ist der Landespreis für junge Unternehmen, der bereits zum zwölften Mal vergeben wird, einer der höchst dotierten Unternehmerpreise in Deutschland.

Erster Platz beim Landespreis für junge Unternehmen mit 40.000 Euro dotiert

2016 hat beispielsweise die Tübinger Firma Cegat den mit 40 000 Euro dotierten Hauptpreis bekommen. Sie ist auf dem Gebiet der genetischen Diagnostik tätig. Cegat-Geschäftsführerin Saskia Biskup empfiehlt jungen Unternehmen daher auch, „es auf jeden Fall zu probieren. Wenn man unter die ersten Zehn kommt, ist das natürlich grandios“.

Für Ulrich Prediger, Gründer und Geschäftsführer der Leaserrad GmbH, die es ebenfalls unter die Top 10 geschafft hatte, war das Spannendste, das Feedback, das man bekomme. Der Freiburger Pionier im Fahrradleasing machte es mit seinem Geschäftsmodell möglich, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitern statt Firmenwagen per Leasing ein Dienstfahrrad zur Verfügung stellten. „Man wird natürlich sehr kritisch hinterfragt, was das Geschäftsmodell ausmacht, was den Erfolg ausmacht. Das regt einen zum Nachdenken an und führt auch dazu, dass man gewisse Dinge lernt und in der Zukunft hoffentlich besser macht“, sagt er.

Gesucht werden vorbildliche Unternehmer mit Ideen und Persönlichkeit

Persönlichkeiten wie Saskia Biskup oder etwa Ulrich Prediger werden auch beim Landespreis für junge Unternehmen 2018 gesucht. Unternehmer, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und Baden-Württemberg mit ökologischer und sozialer Weitsicht gestalten, wie es bei der L-Bank heißt. Dabei spielten Branche oder Beruf keine Rolle. Ausschlaggebend sei, dass die Unternehmer ihre Selbstständigkeit mit Köpfchen und der notwendigen Portion Entschlossenheit in Angriff genommen hätten.

„Es ist uns wichtig, den Mut, den Menschen beweisen, wenn sie ein Unternehmen gründen, öffentlich zu honorieren. Denn Gründung braucht mehr Mut, als einen neuen Beruf auszuüben oder den Job zu wechseln“, beschreibt L-Bank-Vorstandsvorsitzender Axel Nawrath die Bedeutung  dieses ausgeschriebenen Wettbewerbs.

Quelle: ideenwerkbw.de