IoT4Industry: Förderung von KMUs mit Interesse am Internet of Things

  • Home
  • /
  • News
  • /
  • IoT4Industry: Förderung von KMUs mit Interesse am Internet of Things
18. Juli 2018

IoT4Industry bietet Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen, die an Kollaborationen zur Anwendung von Internet of Things (IoT) und ähnlichen Komponenten wie Sensoren, Chips oder Cloud Computing, etc. interessiert sind. Unternehmen können sich ab jetzt um Gutscheine (Beratung, Prototype und Pilotunterstützung) bewerben. IoT 4Industry wird über Horizon 2020, das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation, gefördert.

Bis zum 20. Oktober 2018 können sich interessierte KMUs über IoT4Industry: Call for Expression of Interest I registrieren. Dabei wird nach dem „first come, first serve“-Prinzip vorgegangen. Für die Anmeldung sollte ein Projektantrag angefertigt werden, in dem ein Industrie-/Produktions-Fall vorgestellt wird. Darin sollte IoT einen klaren Beitrag zum Projekt leisten, das Projekt sollte innovativ und ein deutlicher Einfluss auf alle involvierten Partner ersichtlich sein.

Transnationale Projekte, bei denen mindestens zwei der Partner aus unterschiedlichen Ländern kommen, haben in der Bewertung einen Vorteil gegenüber transregionalen Projekten.
KMUs, die teilnehmen wollen, müssen eine nachweisbare Erfolgsbilanz und die Kapazität zur Implementierung des Projekts vorweisen, außerdem eine schlüssige R&D- und Werbe-Strategie, sowie eine solide und tragfähige Finanzierungssituation.

Genauere Informationen zum Verfahren finden sich hier.

Quelle: CyberForum