Förderprogramm „Future Communities“ geht in die zweite Runde

  • Home
  • /
  • News
  • /
  • Förderprogramm „Future Communities“ geht in die zweite Runde
08. Juni 2018

Die zweite Auflage des Förderprogramms „Städte und Gemeinden 4.0 – Future Communities“ unterstützt kommunale Digitalisierungsprojekte mit insgesamt einer Million Euro. Städte und Gemeinden sowie Landkreise aus Baden-Württemberg können sich ab jetzt bewerben.

„Unsere Kommunen sind das Fundament einer funktionierenden Gesellschaft. Die Qualität einer Kommune entscheidet darüber, ob die Menschen dort gerne leben und arbeiten. Das hängt von Standortfaktoren ab, wie der Verkehrsanbindung, der Qualität des Arbeitsmarktes oder dem Wohnungsmarkt. In Zukunft wird es dabei aber auch darum gehen, ob es den Kommunen gelingt, digitale Dienste zu entwickeln, die den Alltag der Menschen erleichtern. Unsere Kommunen sind ein Schlüssel bei der Digitalisierung. Deshalb legen wir unser Förderprogramm ‚Future Communities‘ jetzt auch zum zweiten Mal auf und nehmen dafür eine Million Euro in die Hand“, so Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration.

Durch die anlaufende zweite Runde der „Future Communities“ sollen Kommunen ganz gezielt in ihren ersten digitalen Schritten unterstützt werden. Bewerbungsschluss für den Wettbewerb ist der 31. Juli 2018. Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Quelle: Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration