Gründertalk – #GRÜNDERTALK meets #RE.START.NIGHT

Netzwerkfrühstück im Landkreis Göppingen

Virtuelle Veranstaltung „Bad Boll“ mit Landesfinale

Start-up your AI − Wie Start-ups mit Künstlicher Intelligenz die Industrie verändern

virtuelles Herbstforum der Business Angels Region Stuttgart 2020

Pitching- und Networking-Plattform Raumwelten New Business

IHK-Existenzgründertag

Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis: Zukunftsthema »autonome Produktionsoptimierung

Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis: Vom statischen zum dynamischen Engpass: Aufdecken von Ursachen für Effektivitätsverluste in verketteten Systemen

Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis: Kurzstillstände als vernachlässigte Ursache für Verluste in der Produktion – Wie kann datengetriebene Optimierung helfen?

Du interessierst dich für Start-ups? Dann sei bei unserer RE.START.NIGHT dabei.

GründES!, das Centre for Entrepreneurship der Hochschule Esslingen, und das CO.3 Göppingen laden am Dienstag, 10.11.2020 zu ihrer virtuellen RE.START.NIGHT ein.

Wir freuen uns ganz besonders dir zwei tolle und sehr inspirierende Speaker:innen präsentieren zu dürfen, die alle bereits ein oder mehrere erfolgreiche Unternehmen gegründet haben.

Beginn der RE.START.NIGHT ist um 18:30 Uhr.

Unsere Speaker:innen:

Stefanie Kremer, Bertz GmbH

Stefanie Kremer führt das Familienunternehmen Bertz GmbH in 4. Generation. Sie trat nach ihrem Betriebswirtschafts-Studium 1992 in das Unternehmen ein und löste 1997 ihren Vater in der Geschäftsführung ab.

Wirtschaftliche und persönliche Gründe haben sie dazu bewegt, einen neuen Geschäftszweig für ganzheitlich gesunde Büroeinrichtung aufzubauen und letztendlich das traditionsreiche Ladengeschäft für Papeterie & Bürobedarf in der Göppinger Innenstadt zu verkaufen.

Ihr Unternehmen „Das gesunde Büro“ bezeichnet sie daher selbst als „Start-up mit Tradition“.

Christian Holzer, Staufer Digital

Christian Holzer ist Seriengründer, UI/UX Designer und Visionär aus Leidenschaft.

Als 18-Jähriger gründete er sein erstes Startup und inspirierte sich im Silicon Valley für UI/UX Design und Data Science. Er arbeitete zuerst international und gründete 2015 die Digitalagentur Stauferdigital und darauffolgend die Startup´s Scatch (Mobile Shopping), Funnelsite, Moonkind und Kaufregal. Das G+J – BusinessPunk Magazin wählte ihn 2018 zu einem der 100 inspirierenden Gründer, Macher und Querdenker in Deutschland.

Als Usability & Mindset Experte und Pionier der Stuttgarter Startup Szene möchte er seine Erfahrungen teilen und andere Inspirieren Ideen für die Zukunft zu entwickeln.

Im Anschluss an den Gründertalk gibt es dann die Möglichkeit weitere Fragen loszuwerden.

Die Anmeldung ist kostenlos (Die Zugangsdaten werden 1-2 Tage vor dem Event verschickt) unter gruendes@hs-esslingen.de.

Weitere Informationen findet Ihr unter : https://www.eventbrite.de/e/grundertalk-meets-re-startnight-tickets-126976826105.

Am Donnerstag, 19. November 2020, um 8:00 Uhr lädt die Agentur für Arbeit Sie herzlich zum dritten Online-Netzwerkfrühstück für Gründer und junge Unternehmen im Kreis Göppingen ein.

Dieses Mal hören wir den Impulsvortrag zum Thema  „Gründungszuschuss“ von Herrn Philipp Schäfer, Arbeitsvermittler in der allgemeinen Vermittlung in der Agentur für Arbeit in Göppingen.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die durch Aufnahme einer selbständigen, hauptberuflichen Tätigkeit die Arbeitslosigkeit beenden, können zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur sozialen Sicherung in der Zeit nach der Existenzgründung einen Gründungszuschuss erhalten.

In dem Kurzvortrag wird Herr Schäfer sie u.a. über die  Zugangsvoraussetzungen,  Dauer und Höhe der Förderung informieren.

Anschließend laden die Initiatoren herzlich dazu ein sich untereinander auszutauschen. Gerne können Sie diese Zeit auch nutzen dem Referenten Fragen zu stellen. Das „Netzwerkfrühstück für Gründer und junge Unternehmen“ ist eine gemeinsame Initiative von Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen, IHK-Bezirkskammer Göppingen, Kreishandwerkerschaft Göppingen, Handwerkskammer Region Stuttgart, Agentur für Arbeit, Kreissparkasse Göppingen, Kreiswirtschaftsförderung, NWZ Neue Württembergische Zeitung, Senioren der Wirtschaft, Volksbank Göppingen, Volkshochschule Göppingen und Schurwald, Wirtschaftsjunioren Göppingen und WIF Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbH.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist erforderlich auf der Seite der IHK unter www.stuttgart.ihk24.de.

Einen Tag vor der Veranstaltung bekommen alle Teilnehmenden den Link zur Skype-Besprechung per E-Mail zugesandt.

Fragen zur Anmeldung beantwortet Marina Mosshammer, IHK Bezirkskammer Göppingen, Telefon 07161 6715-8430.

Inhaltliche Fragen dürfen Sie gerne an Simone Witte-Matschi (07161 9770116) richten.

Das Programm für die virtuelle „Bad Boll“-Veranstaltung sowie für die
virtuellen Landesfinale „Start-up BW Elevator Pitch“ und „Start-up BW Local“.

Die Pitches sollten von Ihnen vorab gefilmt und an uns weitergeleitet werden, so dass die Pitches am 3. Dezember von eingespielt werden können.

Folgende Kriterien gelten für den Video-Pitch-Beitrag:

  • Es muss ein „self made“ und im Vorfeld noch nicht veröffentlichtes Video sein – „Stehgreif“ à la „Bad Boll“-Partner Pitches“ (Aufnahme z.B. über Smartphone, keine professionelleAufnahme).
  • Das selbst gedrehte Video muss über PC abspielbar sein.
  • Zeitumfang der Präsentation: sie darf 3:00 Minuten nicht überschreiten.
  • Erlaubt sind Fotos, Schilder, Modelle und Ähnliches (aufgrund von Video haben Sie dieMöglichkeit z.B. Räume zu zeigen, an verschiedenen Orten zu filmen).
  • Nicht erlaubt sind Power Point Präsentationen.
  • Die Zuschauerinnen und Zuschauer freuen sich über Information verbunden mit Kreativität und Entertainment!

Wenn Sie Interesse haben, Ihr neues Projekt vorzustellen, melden Sie sich bitte bis spätestens Donnerstag, 29. Oktober 2020 mit Angabe des Titels Ihres Projektes und der Ansprechperson für den Pitch per Mail bei:

Petra.Weininger@wm.bwl.de

Nach Zusage für den Pitch, schicken Sie bitte den Link zur Videodatei bis spätestens 16. November
2020 an:

Petra.Weininger@wm.bwl.de

Es können in der Veranstaltung maximal 12 Filme gezeigt werden!

Das Publikum stimmt über die kreativsten Beiträge ab und wählt auch in diesem Jahr wieder die traditionelle Bad Boll „Rampensau“!

Weitere Informationen zu den öffentlichen Veranstaltungen „Start-up BW Elevator Pitch“ und „Startup BW Local“ können Sie auf www.startupbw.de entnehmen.

Die Anmeldung für die nicht öffentliche „Bad Boll“ Arbeitstagung kann bereits jetzt erfolgen über
Eventbrite.

Start-up your AI
Wie Start-ups mit künstlicher Intelligenz die Industrie verändern

Künstliche Intelligenz wird oft mit hohen Investitionen verbunden, deren Mehrwert für das Unternehmen ungewiss ist. Start-ups erweisen sich da als wichtige strategische Partner. Sie sind Vorreiter für industrielle und schnell umsetzbare KI-Lösungen und bringen gemeinsam mit etablierten Industrieunternehmen industrielle KI-Anwendungen auf den Markt.

Mit der Online-Konferenz

»Start-up your AI − Wie Start-ups mit Künstlicher Intelligenz die Industrie verändern«

bietet das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA am 26. November Projektpartnern eine neutrale Bühne. Start-ups und Industriepartner berichten über die Herausforderungen und Erfolge ihrer Zusammenarbeit und die technische Umsetzung von KI-Projekten.

Kosten: 210 €
Uhrzeit: 09:00 – 14:00 Uhr
Ort: Online (den Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung)
Anmeldung: www.ipa.fraunhofer.de/startupyourai

Weitere Informationen:
Das Programm
Das LinkedIn-Event

Kompetente Gründungsteams mit erfolgversprechenden Geschäftsideen, die Wachstumsperspektiven aufweisen und auf innovativen Forschungsergebnissen oder wissensintensiven Technologien basieren, präsentieren ihre Gründungsvorhaben.
Im Rahmen einer Matching-Veranstaltung haben die Gründungsteams mit einer 15-minütigen Vorstellung (8 min Präsentation sowie anschließende Fragen & Antworten) die Möglichkeit, die Business Angels von sich und ihrer Geschäftsidee zu überzeugen.
Bewerbungen bitte bis zum 12.11.2020 mit einem Formular (One-Pager), das hier heruntergeladen werden kann: https://www.business-angels-region-stuttgart.de/startups/bewerbung/ – bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Ausfüllen, sowie unsere Suchkriterien, die Sie ebenfalls auf unserer Homepage finden.

Zielgruppe: Für geladene kapitalsuchende Technologieunternehmen; für geladene Business Angels

Weitere Informationen: www.business-angels-region-stuttgart.de

im Rahmen von Raumwelten 2020 (Plattform für Szenografie, Architektur und Medien) findet am Mittwoch, 18.11.2020, von 10:00 – 17:00 Uhr die Pitching- und Networking-Plattform Raumwelten New Business im Kunstzentrum Karlskaserne in Ludwigsburg statt.

Raumwelten New Business ist eine Pitching- und Networking-Plattform, die sich an (junge) innovative Unternehmen, Freiberufler*innen, Studierende und Gründer*innen aus den Bereichen Kommunikation im Raum, Architektur und immersive Medien richtet. Bis zum 16.10. gibt es die Möglichkeit sich für eine kostenfreie Teilnahme an Raumwelten New Business zu bewerben und ein Projekt in einem 10-minütigen Pitch zu präsentieren.

Alle Info’s zur Veranstaltung und Ausschreibung finden Sie hier:

www.raum-welten.com/programm/new-business/

Der 42ste IHK-Existenzgründertag findet in Kooperation mit der Städtischen Wirtschaftsförderung im Göppinger Stauferpark statt
Treffen von Gründern und Experten aus der Region mit zahlreichen Vorträgen und Erfahrungsaustausch

Mit einem in der Region Stuttgart einmaligen Angebot startet der 42. IHK-Existenzgründertag in Folge wieder in Göppingen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bezirkskammer Göppingen lädt gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen interessierte Gründerinnen und Gründer in das Businesshaus im Göppinger Stauferpark ein. Der Gründertag öffnet am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020 von 9.00 bis 16.30 Uhr seine Pforten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Informationen dazu gibt es bei Christine Kumpf von der Wirtschaftsförderung Göppingen unter Telefon 07161-650-9310 oder bei Marina Mosshammer von der IHK-Bezirkskammer Göppingen unter 07161-6715-8430. Dort ist eine Anmeldung telefonisch oder im Internet möglich. Mehr Informationen im Internet unter www.stuttgart.ihk.de.

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderin Christine Kumpf von der Stadt Göppingen veranstaltet die IHK seit vielen Jahren einen gemeinsamen Gründertag im Göppinger Stauferpark, um angehenden Unternehmern einen möglichst umfassenden Überblick zu geben.

Mit der mittlerweile 42sten Auflage des Existenzgründertages erhalten die Gründer nicht nur Informationen zum umfangreichen Beratungsangebot. Vielmehr wird in kurzen Fachvorträgen aufgezeigt, welche Institution aus dem Kreis Göppingen und der Region Stuttgart ihre gezielte Unterstützung anbieten kann, um die angehenden Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg zu begleiten. Daneben gibt es jede Menge Tipps und Informationen zu Gründungsfragen, ob von den Banken, dem Finanzamt oder einer Werbeagentur. Abgerundet wird der Tag durch zwei Erfahrungsberichte von Unternehmern, die ihre Gründung bereits erfolgreich umgesetzt haben. Die Vorträge sind auf jeweils 20 Minuten angelegt und wechseln sich so zeitnah ab.

Wir empfehlen Ihnen auf die Wahl der Kleidung zu achten, da wir nach Corona-Hygienemaßnahmen und mit  Blick auf Ihre Gesundheit den Veranstaltungsraum regelmäßig lüften. Es gelten die Hygienemaßnahmen (Alltagsmaske + Hygiene + Abstand).

Kennen Sie übrigens schon unser Netzwerk für Existenzgründerinnen und Gründer im Kreis Göppingen? Suchen Sie Kontakte, Ideen und Anregungen und den Austausch mit Gleichgesinnten? Dann kommen Sie zum nächsten Netzwerkfrühstück am 19.11.2020 und melden sich am besten ebenfalls gleich an – auch bei der IHK Bezirkskammer Göppingen.

Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis

Zukunftsthema »autonome Produktionsoptimierung« – 05.11.2020

Eine höhere Marktdynamik bei kürzeren Reaktionszeiten fordert notwendige Entscheidungen inhaltlich abgesicherter und schneller als bisher zu treffen. Neue Methoden sind erforderlich, um eine Vielzahl an Daten zu erfassen, diese komplexen Zusammenhänge zielgerichtet und schnell zu analysieren sowie anwendergerecht aufzubereiten.

Die Kurz-Webinarreihe

»Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis« 

gibt am 15., 22. und 29. Oktober 2020 sowie am 05. November 2020, jeweils von 9:30 – 10:00 Uhr einen Einblick zum prinzipiellen Vorgehen der datengetriebenen Produktionsoptimierung.

Die vierte Websession am 05.11.2020 mit dem Titel „Zukunftsthema »autonome Produktionsoptimierung«“ befasst sich mit folgenden Leitfragen:

  • Was ist »autonome Produktionsoptimierung«, und wie kann sie heute in der Industrie eingesetzt werden?
  • Was ist das Forschungsziel, und der Weg dorthin?

Die 30-minütigen Webinare sind kostenfrei und bauen grundsätzlich aufeinander auf, sie sind aber so konzipiert, dass diese auch unabhängig voneinander besucht werden können.

Melden Sie sich jetzt für die kostenlosen Webinare an: » zur Anmeldung

Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis

Projektbasierte Datenerfassung in der Produktion – Bericht und Lessons Learned aus der Praxis – 15.10.2020

Eine höhere Marktdynamik bei kürzeren Reaktionszeiten fordert notwendige Entscheidungen inhaltlich abgesicherter und schneller als bisher zu treffen. Neue Methoden sind erforderlich, um eine Vielzahl an Daten zu erfassen, diese komplexen Zusammenhänge zielgerichtet und schnell zu analysieren sowie anwendergerecht aufzubereiten.

Die Kurz-Webinarreihe

»Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis« 

gibt am 15., 22. und 29. Oktober 2020 sowie am 05. November 2020, jeweils von 9:30 – 10:00 Uhr einen Einblick zum prinzipiellen Vorgehen der datengetriebenen Produktionsoptimierung.

Die dritte Websession am 29.10.2020 mit dem Titel „Vom statischen zum dynamischen Engpass: Aufdecken von Ursachen für Effektivitätsverluste in verketteten Systemen“ befasst sich mit folgenden Leitfragen:

  • Wie können Engpässe in komplexen Anlagen automatisiert aufgedeckt werden?
  • Wie kann datengetriebene Optimierung zur Aufdeckung und Behebung von Engpässen genutzt werden?

 

Die 30-minütigen Webinare sind kostenfrei und bauen grundsätzlich aufeinander auf, sie sind aber so konzipiert, dass diese auch unabhängig voneinander besucht werden können.

Melden Sie sich jetzt für die kostenlosen Webinare an: » zur Anmeldung

Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis

Projektbasierte Datenerfassung in der Produktion – Bericht und Lessons Learned aus der Praxis – 15.10.2020

Eine höhere Marktdynamik bei kürzeren Reaktionszeiten fordert notwendige Entscheidungen inhaltlich abgesicherter und schneller als bisher zu treffen. Neue Methoden sind erforderlich, um eine Vielzahl an Daten zu erfassen, diese komplexen Zusammenhänge zielgerichtet und schnell zu analysieren sowie anwendergerecht aufzubereiten.

Die Kurz-Webinarreihe

»Datengetriebene Produktionsoptimierung – Erfahrungen aus der Praxis« 

gibt am 15., 22. und 29. Oktober 2020 sowie am 05. November 2020, jeweils von 9:30 – 10:00 Uhr einen Einblick zum prinzipiellen Vorgehen der datengetriebenen Produktionsoptimierung.

Die zweite Websession am 22.10.2020 mit dem Titel „Kurzstillstände als vernachlässigte Ursache für Verluste in der Produktion – Wie kann datengetriebene Optimierung helfen?“ befasst sich mit folgenden Leitfragen:

  • Welchen Einfluss haben Kurzzeitstopps/Kurzstillstände auf die Effektivität Ihrer Anlage?
  • Wie benutzt die Forschungsgruppe »Autonome Produktionsoptimierung« hochfrequente Datenerfassung zur Isolation von Stillstandsursachen?
  • Wie können Kurzzeitstopps und deren Ursachen erkannt und identifiziert werden?

Die 30-minütigen Webinare sind kostenfrei und bauen grundsätzlich aufeinander auf, sie sind aber so konzipiert, dass diese auch unabhängig voneinander besucht werden können.

Melden Sie sich jetzt für die kostenlosen Webinare an: » zur Anmeldung